24. Melpomene-Lauf, Bonn-Ippendorf (21.5.)

Im Gegensatz zu den vielen Läufern, die am vergangenen Wochenende ihre Runden im Stadion drehten, bevorzugte Irene Winkemann die leicht hügelige Waldstrecke des Melpomene-Laufs durch den Naturpark Kottenforst in Bonn-Ippendorf.

Auf der DLV-vermessenen 10Km-Wendepunktstrecke schaffte sie es, trotz des leicht welligen Streckenprofils, von Beginn an ein recht konstantes Tempo zu laufen. Ohne Chancen gegen die Marathon-Olympiateilnehmerin von 2012 Susanne Hahn (36:40 min), aber dennoch äußerst zufrieden mit der erreichten Zeit von 38:59 min belegte sie den 2. Platz und kam als gesamt 13. ins Ziel.

Während ihres Rennens erhielt sie wichtige Unterstützung der ATGer Lea und Bastian Orthen. Sie begleiteten Irene über einige Kilometer auf dem Rennrad.