33. Winterserie (2. Lauf), LSV Porz (05.02.)

Start zum 15km-Lauf (Foto: Gisela Maubach)

Martin, Lothar und Martin mit dem ersten Vereinsrekord des Jahres

Am vergangenen Sonntag waren sechs ATGer bei der Winterlaufserie des LSV-Porz auf den unterschiedlichen Strecken von 5 km, 10 km sowie den selten gelaufenen 15 km unterwegs. Wie immer wurde die Veranstaltung nahe der Kölner Ortschaft Urbach durch das Lauf-Urgesteins Helmut Urbach, der in den 1970er-Jahren als erster Mensch die 7-Stunden-Marke im 100km-Lauf unterboten hatte, routiniert organisiert und durchgeführt.

Über die 5 km-Distanz erreichte ATG-Neuzugang Max von Danwitz als Gesamtneunter und Fünfter in der Männerhauptklasse das Ziel nach 17:09 min. Lediglich ein paar leichte Anstiege und nicht optimale (da rutschige) Bodenverhältnisse verhinderten das Unterbieten der 17-Minuten-Marke. Als Sieger der M60 über 10 km ließ sich Herbert Büngeler nicht lumpen und war nach 39:33 min im Ziel.

Martin Heuschen, Lothar Wyrwoll und Martin Pelzer stellten sich dem Starter mit dem Vorhaben, den 21 Jahre alten vereinsinternen 15km-Mannschaftsrekord (Philipp Nawrocki, Veit Pult, Daniel Meinke, 02:38:50 h) zu unterbieten. Dies gelang den drei, aus vollem Training heraus laufenden ATGern auch. Mit einem Mannschaftsergebnis von 02:35:44 h konnte der Rekord um mehr als drei Minuten verbessert werden. Dabei gewann Martin Heuschen, der die erste von drei Runden zusammen mit dem Refrather Simon Dahl lief, den Lauf in 50:12 min mit über einer Minute Vorsprung. Beim nächsten Mal fällt die 50-Minuten-Marke, Martin ;-). Lothar Wyrwoll, lange mit dem Triathleten Tobias Drachler zusammen laufend, beschleunigte auf der letzten Runde und wurde nach 51:45 min Gesamtdritter. Dabei legte er die letzen 5 km in unter 17 min zurück. Das Mannschaftsergebnis komplettierte Martin Pelzer mit einer Zeit von 53:47 min und dem sechsten Gesamtplatz. Im selben Lauf lief Christoph Schmitz 62:34 min und zeigte sich mit dem Ergebnis seines Trainingslaufs zufrieden.