36. Bahnlaufserie zweiter Tag, Bergisch-Gladbach (23.08.)

Julia erneut in Topform - auch über die 5.000m Vereinsrekord und DM-Quali

Auch beim zweiten Tag der Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie lief es für Julia Kümpers richtig gut. Den Text der News zum gelungenen 3000m-Auftritt kann man bei Tag 2, an dem es über die 3.000m-Distanz ging, fast 1:1 übernehmen. Wieder war es ein Vereinsrekord von Martina Zentis, der ebenfalls aus dem Jahr 1995 stammt. Nur die Verbesserung fiel diesmal noch etwas höher aus. Mit 17:08,28 Minuten war Julia knapp 18 Sekunden schneller als Martina vor 23 Jahren. Einen wesentlichen Unterschied gab es aber doch: diesmal konnte Julia die DM-Norm unterbieten. Und dass, obwohl sie den größten Teil der 12,5 Stadionrunden alleine absolvieren musste. Mal schauen, was bei dieser guten Form der abschließende 10.000er so bringt ...

Ein gutes Resultat gelang auch Tim Schmeckel, der nach längerer Trainingspause mit 17:45,70 Minuten fast an seine Bestleistung herankam. Nicht so gut lief es bei Christoph Schmitz, der die angepeilte Zeit unter 19 Minuten an diesem Tag nicht auf die Bahn brachte.

Auf den für ihn ziemlich langen 1.000m kam Langsprinter Nils Utecht in sehr guten 2:39,97 Minuten auf dem dritten Platz der MJU20 insZiel.

ATG-Ergebnisse

Frauen
5000m
3. Julia Kümpers, 1992, 17:08.28

MJU20
1000m
3.  Nils Utecht, 1999, 2:39.97

5000m
3. Tim Schmeckel. 2000,17:45.70

M40
5000m
4. Christoph Schmitz, 1976, 19:22.54