56. Winterlauf - sportlicher Nachbericht

Top 3 der Frauen (Foto: Andreas Steindl)

Es war ein Winterlauf, der alle Teilnehmer wieder vor eine anspruchsvolle Aufgabe stellte. Wie im Vorjahr haben wir den Winter mit unserem Lauf aufgeweckt smiley. Der in den frühen Morgenstunden gefallene erste Schnee des Jahres sorgte auf einigen Abschnitten für teils rutschige, teils matschige Streckenverhältnisse. Da aber noch wenige Tage zuvor Regen und Sturmböen für den Lauftag angekündigt waren, eigentlich ein schöner Tausch, was die Wetterbedingungen betrifft. Im Laufe des Vormittags ließ sich dann sogar immer häufiger die Sonne blicken.

Kristina Ziemons gewinnt bei den Frauen - Nikki Johnstone schnellster Mann

1942 Sieger gibt es bei der 56. Auflage des Winterlaufs zu feiern. Der erste von ihnen überquerte nach 59:07 Minuten die Zielline am Chorusberg. Nikki Johnstone, für die ASICS-Frontrunner startend,  verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 2 Minuten und 4 Plätze, trug sich erstmalig in die Siegerliste des Winterlaufs ein und sorgte nach 5 ATG-Siegen in Folge für Abwechslung auf dem Siegertreppchen. 40 Sekunden hinter dem schnellen Schotten kam Dominik Fabianowski vom ASV Köln ins Ziel - seine bisher beste Winterlauf Platzierung. Den dritten Platz belegte, wie auch schon beim Winterlauf 2014, der Erftstädter Maciek Miereczko.

Eine angesichts der schwierigen Streckenbedingungen ganz starke Zeit lief Kristina Ziemons. Bei ihrem insgesamt vierten Winterlauf-Sieg stellte die Triathletin vom DLC Aachen ihre persönliche Bestzeit aus dem Jahr 2014 auf die Sekunde genau ein. 1:07:57 Stunden brachten Kristina den deutlichen Sieg bei den Frauen - nur 22 Männern musste sie den Vortritt lassen. Zweitschnellste Frau des Tages wurde in 1:11:30 Stunden Julia Kümpers, die damit die beste Einzelplatzierung für die Gastgeber erreichte. Mit etwas mehr als einer Minute Rückstand auf Julia folgte mit 1:12:38 Stunden Sonja Vernikov (Skikeller Kaulard & Schroiff) auf Platz 3.

ATG-Teams bei der Mannschaftswertung vorn

Julia, Irene und Lea gewinnen Mannschaftswertung (Foto: Andreas Steindl)Ganz ohne Tagessieg wollten die Gastgeber dann doch nicht nach Hause gehen. Die Mannschaftswertung der Männer gewann das Team ATG 1 mit Gero Pietsch, Martin Heuschen, Lothar Wyrwoll, André Collet und Martin Pelzer vor den Teams DLC Aachen 1 und ATG 2.

Auch bei den Frauen setzten sich die ATGerinnen in der Mannschaftswertung durch. Julia Kümpers, Irene Winkemann und Lea Orthen siegten vor den Teams Skikeller Kaulard & Schroiff 1 und DLC Aachen 1.

Klaus-Wintgens-Gedächtnispreis geht an Kristina Ziemons und Max Nores

Seit 2009 werden mit dem Klaus-Wintgens-Gedächtnispreis die schnellste Aachenerin und der schnellste Aachener geehrt. Die fast lebensgroßen Nobis-Printenmänner gingen dieses Jahr an Kristina Ziemons und den fünftplatzierten, für die LG Olympia Dortmund startenden Max Nores.

Lothar gewinnt Laufchallenge 2018 (Foto: Andreas Steindl)Sieger der Laufchallenge 2018: Sonja Vernikov und Lothar Wyrwoll

Mit dem Winterlauf endet das ATG-Laufjahr. 2018 hatten wir wieder 6 Laufveranstaltungen im Programm, die wir in der ATG-Laufchallenge zusammengefasst haben. Hier setzte sich in diesem Jahr mit deutlichem Vorsprung Lothar Wyrwoll bei den männlichen Teilnehmern durch. Bei den Teilnehmerinnen holt sich den Siegerpokal 2018 Sonja Vernikov.

Sportograf-Fotos schon online

Die Sportografen waren auch dieses Jahr wieder extrem schnell - eure Fotos sind schon online. In der Ergebnisliste findet ihr mit Klick auf euren Namen neben den Urkunden auch 5 eurer Fotos. Mehr gibt es, wenn ihr ein Foto anklickt. Ihr könnt natürlich auch direkt auf die Sportograf-Seite gehen.

Wir bedanken uns bei allen Finishern, unzähligen Helfern und sensationellen Sponsoren für einen tollen Lauftag und freuen uns auf den 57. Winterlauf am 15.12.2019!

Link zu den Ergebnissen
Link zur Laufchallenge
Link zu den Sportograf-Fotos