Meeting du stage, Herve / BEL (19.08.)

Auch durch ein gemeinsames Hindernisrennen mit den Jungs lässt sich Carolin nicht einschüchtern ... gut gemacht! (Foto: Bernd Führen)

vier junge Damen - weiterhin auf "Belgien-Tournee" - holen drei Tagessiege - Carolin wie Phönix aus der Asche: Werte o.k. - Zeit o.k. !

Da bekanntlich die Leichtathletik in NRW in den Schulferien wie fast immer eine Sommerpause zu machen scheint, nutzten vier ATGerinnen die Chance kurz hinter der Grenze bei den schönen Sommersportfesten in Belgien zu starten. Teilweise voll aus dem Training oder sogar kurzfristig aus dem Urlaub heraus, stellten sich die Athletinnen der hauptsächlich belgischen Konkurrenz. 

In der Frauenklasse traten Pia-Sophie Kremer (1. der "Seniors" in 13,54 sec) und Eva Freyschmidt (4. in der selben Altersklasse in 14,46 sec) über die 100-m-Sprintstrecke an.  Gleich viermal so lang mußte Clara Malangré bei ihrem Sieg auf der Stadionrunde laufen. Obwohl sie leider deutlich zu langsam quasi auf der Außenbahn - ohne Blickkontakt zu ihren Wettbewerberinnen - anging, kam mit 62,06 sec noch eine akzeptable Zeit heraus. 

Carolin Führen verlängerte dann Claras Strecke noch einmal fast um das Vierfache: 1.500 m mit Hindernissen standen auf dem Plan. Mit 5:22 min und sogar einem Hindernis mehr als es in Deutschland zu laufen gewesen wäre, war sie nicht nur 35 sec schneller als die nächste Läuferin sondern auch 20 sec flotter unterwegs als bei den nationalen Titelkämpfen in Ulm ... Blutzuckerwerte o. k. - Zeit o. k. !

Die "Tour de Belgie" kann gerne weitergehen !

 

ATG-Ergebnisse:

 

Frauen:

Kremer, Pia-Sophie (95)         100 m    13,54 sec (+1,1)  1. Platz

Freyschmidt, Eva (95)               100 m    14,46 sec (+0,5) 4. Platz

 

weibliche Jugend U20:

Malangré, Clara (99)                 400 m     62,06 sec     1. Platz

 

weibliche Jugend U18:

Führen, Carolin (01)                1500 m Hindernis     5:22,62 min     1. Platz