Nordrhein-Crossmeisterschaften, Sonsbeck (02.12)

Luca holt die Vizemeisterschaft, Jonas und Iva gewinnen Rahmenwettbewerb – viele weitere Top-Platzierungen

Nachdem es tags zuvor ausgiebig geregnet hatte,war die auf einer Wiese abgesteckte Cross-Strecke entsprechend stark aufgeweicht. Der Parcours war durchweg flach, jedoch gespickt mit Strohballen-Hindernissen. Der tiefe Boden, die Hindernisse und einige Spitzkehren verlangen den Athleten einiges ab.

Besonders gut im Vergleich zu seinen Konkurrenten der Altersklasse U14 kam Jonas Patri (M13) mit den Bedingungen zurecht. Jonas lief lange Zeit führend in der Spitzengruppe. Auf dem letzten Drittel der Laufs über 1.550 m forcierte er das Tempo und konnte sich aus der Gruppe herauslösen. Mit deutlichem Vorsprung gewann er überlegen sein Rennen.

Den Sieg im Rahmenwettbewerb der Mädchen U12 holte sich Iva Blazevic (W11). Für sie ging es wie bei den Jungen über die 1.550 m-Strecke. Mit 17 Sekunden Vorsprung konnte sie ihre Konkurrenz ebenfalls deutlich distanzieren. Mit ihrer Zeit belegte sie sogar in der Wertung U16 den 8. Platz.

Ivas Bruder Ivan Blazevic erzielte in der Altersklasse U18 einen guten 4. Platz, ihre Schwester Andrea Blazevic (W14) kam auf den 8. Platz der U16. Carolin Führen belegte ebenfalls den 8. Platz bei den Mädchen der U18.

Den Sieg knapp verpasst hat Zoe Kuckelkorn (W12). Dennoch kann sie sich über den 2. Platz in der U14 freuen, denn in ihrem Kopf-an-Kopf-Rennen trennten die ersten drei Plätzen jeweils nur eine Sekunde.

Wie sein Trainingspartner Jonas zeigte auch Luca Thiele ein starkes Rennen. 3.050 m über den niederrheinischen Acker waren zu absolvieren. Früh hatte sich eine Zweiergruppe an der Spitze des Feldes gebildet. Lucas Vorsprung auf die Verfolgergruppe schmolz zum Schluss hin etwas, der zweite Platz war ihm aber letzten Endes mit 8 Sekunden Vorsprung sicher.

In der Männerhauptklasse konnte sich die Aachener TG als Mannschaft präsentieren. Lothar Wyrwoll, Martin Pelzer und Gero Pietsch erzielten gemeinsam den 3. Platz, knapp hinter der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen.

In der Einzelwertung über die 4550 m lange Mittelstrecke kam Gero im Schlussspurt leider nicht mehr am Läufer der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen vorbei. Er musste sich mit dem 4. Platz zufriedengeben. Martin und Lothar folgten auf den Plätzen 7 und 8.