Nordrhein Jugend U16 Hallenmeisterschaften, Düsseldorf (05.03.)

Ein Schwer- und zwei Leichtgewichte: Fynn holt Silber & Luca wird Vierter über die 800-m-Strecke in Düsseldorf (Foto. J. Graf)

Fynn pulverisiert PB und holt 800-m-Silber, Laura springt höhengleich mit Siegerin zu Stab-Bronze, Luca schafft trotz Erkältung Platz vier auf der halben Meile

Mit einer ganz kleinen aber ganz feinen Mannschaft reisten wir in diesem Jahr nach Düsseldorf zu den Landesmeisterschaften unter dem Hallendach für die jüngsten Athleten der Jugend U16. Drei ATGer - so wenig wie seit Jahren nicht mehr - stellten sich dem Starter bzw. den Wettbewerbern und kamen alle mit Podestplatzierungen und sogar zwei Medaillen wieder nach Aachen zurück.

Fynn Bastian  und  Luca Thiele (beide 2003 geboren) und damit Vertreter des jüngsten startberechtigten Jahrgangs dieser Meisterschaften entschieden sich, die vier Hallenrunden in Angriff zu nehmen. Trotz der (sehr) guten Plätze in der Meldeliste (Fynn an 3 und Luca an vier) hielt sich die Nervosität der beiden "Youngsters" bei ihren ersten LVN-Meisterschaften in der eigenen Altersklasse zum Glück doch sehr in Grenzen - ganz schön cool, Jungs! Direkt nach dem Startschuss zogen dann der laut Meldezeiten stärkste Läufer aus dem Kreis Viersen und Fynn vom Feld weg und vergrößerten Runde für Runde ihren Vorsprung! Bis ca. 650 m konnte unser talentierter Mittelstreckler an dem ungefähr einen Kopf größeren Waldnieler  „dran“ bleiben, dann musste Fynn doch leicht abreißen lassen ... Dennoch brachte er ganz sicher den zweiten Platz mit 2:11 min ins Ziel: absolute PB um über vier Sekunden verbessert und Platz vier in der inoffiziellen deutschen Hallen-Bestenliste 2017 erreicht ... mehr ging wirklich nicht!  Bei Luca stand der Lauf leider unter einem etwas anderen Stern, da er sich kurz vor seinen ersten LVN-Titelkämpfen erkältet hatte. Somit war ein klein wenig mehr Verteidigung als Angriff auf seinem Plan.... Und wie Luca seine Position verteidigte! Lange Zeit das Verfolgerfeld anführend, kam er als guter Vierter über die Ziellinie! Trotz seiner Erkrankung konnte er mit einem dicken Grinsen und seiner zweitschnellsten je gelaufenen Zeit stolz zur Siegerehrung gehen - beide - Fynn und Luca - erhielten dort die Einladung zur LVN Trainingsmaßnahme in den Herbstferien! Gut gemacht, Jungs!

Zeitlich den beiden männlichen ATG-Vertretern voran, eröffnete Laura Giese am frühen Sonntag morgen im Stabhochsprung den Wettkampfreigen. Aufgrund des für diese Altersklasse bemerkenswert großen Teilnehmerfeldes von 14 Athletinnen (acht W15er und sechs W14er) fing der Tag für unsere junge Stabartistin erst einmal mit Warten an, da ihre Anfangshöhe von 2,60 m erst die fünfte zu springende Höhe des Tages war. Wie schon im letzten Jahr überraschte sie Ihren Coach beim Einspringen... Diesmal musste sie auf einen härteren Stab wechseln und das, obwohl die Vorbereitung für diese Meisterschaften mit nur 2 Trainingseinheiten in einer normalen Halle stattfinden konnten. Mit dem härtesten Stab der gesamten Konkurrenz (ein wichtiger Maßstab für technische Qualität und starke Physis) sprang sie trotz einiger Nervosität über die Anfangshöhe (2,60), die 2,70 m auch die Schlußhöhe von 2,80 m in die Medaillenränge ... dass es dann aber so knapp höhengleich mit der Siegerin und der Zweitplatzierten  die Bronzemedaille wurde, war dann schon ein klein wenig ärgerlich ... diese Geschichte kennt Laura schon aus dem Vorjahr an selber Stelle! Aber alle guten Dinge sind drei und unter freiem Himmel wird wieder mit scharfen Waffen und unter Chancengleichheit gekämpft, Laura! Toi, toi, toi !

ATG-Ergebnisse

weibliche Jugend W15

Stabhoch        Giese, Laura (02)                  2,80 m  (HPB) 3. Platz / Bronze

männliche Jugend M14

800 m           Bastian, Fynn (03)                   2:11,02 min  (PB)   2. Platz / Silber

800 m           Thiele, Luca (03)                      2:20,58 min                      4. Platz