NRW-10km-Straßenlaufmeisterschaften, Siegburg (24.09.)

Max läuft Kreisrekord, Frauen- und Männermannschaften erfolgreich

Nachdem Max Nores im Frühjahr bei den LVN-Straßenlaufmeisterschaften über 10 km knapp den Kreisrekord verfehlt hatte, konnte er nun die Bestmarke in der U20 von Jonas Tarekegne aus dem Jahr 2006 um fünf Sekunden verbessern. Mit einer Zeit von 33:23 min erreichte er auf der leicht welligen und kurvigen Strecke um den Michaelsberg einen starken 2. Platz in der U20. Knapp eineinhalb Minuten vor ihm lief Martin Heuschen in 32:04 min als schnellster ATGer ins Ziel. Damit belegte er in dem sehr gut besetzten Läuferfeld den 6. Platz in der MHK. Grund für die starke Besetzung des Laufs war, dass im Rahmen der NRW-Meisterschaften auch die deutschen Hochschulmeisterschaften ausgetragen wurden.

Die Männermannschaft (HK) komplettierten Gero Pietsch (33:55 min) und Lothar Wyrwoll (34:00 min). Durch Martins starke Leistung zusammen mit den soliden Leistungen von Gero und Lothar landete das Männerteam auf Platz 1 vor dem Team des SFD 75 Düsseldorf-Süd. In der Gesamtwertung der Mannschaften kam das Team in der Besetzung Martin, Max, Gero auf einen guten vierten Rang.

Durch einen hauchdünnen Vorsprung von nur fünf Sekunden konnten sich Max Nores, Filmon Tesfihans (36:07 min) und Nils Bergmann (36:56 min) den 2. Platz in der MJU20 sichern.

Ernst Wawra wurde zum Ende des Rennens immer schneller. Mit dieser guten Tempoeinteilung gelang ihm eine hervorragende Zeit von 39:43 min (Platz 4 in der M45). Ihm dicht auf den Fersen, erreichte Dirk Issac als Fünfter in der M45 mit einer Zeit von 40:22 min das Ziel. Auch Christoph Schmitz ließ nicht lange auf sich warten und folgte Dirk in 41:01 min (Platz 10 in der M40). Damit stand ein guter 2. Platz in der M40/45-Mannschaftwertung fest.

In der Frauenhauptklasse waren Franziska Fourné, Julia Kümpers, Nora Medgyesi und Tanja Döring am Start. Als einzige Frauenmannschaft (HK) war der Sieg für Franziska, Julia und Nora garantiert. Nichtsdestotrotz zeigten alle unter Berücksichtigung des welligen Streckenprofils ordentliche Leistungen. Franziska (37:28 min) lief auf den 2.Platz der WHK vor Julia (38:31 min, Platz 3), Nora (45:05 min, Platz 6) und Tanja (47:42 min, Platz 7). Irene Winkemann errang sowohl mit der Frauenmannschaft in der Gesamtwertung als auch in der Alterklasse W30 einen Platz auf dem Treppchen. Bezüglich ihrer Zielzeit (39:50 min) hatte sie zwar sich eine schnellere Zeit erhofft, den 3. Platz in der W30 konnte ihr aber niemand streitig machen. In der Gesamtwertung der Frauenmannschaften holte sie zusammen mit Julia und Franziska Silber.

Sehr erfolgreich war auch Antje Trauzeddel, die mit einem goldenen NRW-Wappen nach Hause fuhr. Dafür finishte sie in einer Zeit von 44:46 min. Kurz hinter ihr im Ziel ergänzte Sandra Heinrichs (45:09 min) durch den 2. Platz in der W40 die hervorragende Bilanz der Aachener TG.