NRW Hallenmeisterschaften, Leverkusen (02./03.02.)

Laura im Höhenrausch (Foto: Marlies Bechthold)

Laura springt zu Gold, Nico gewinnt Silber im Hürdensprint

Anfang Februar machte sich ein kleines, aber feines Trüppchen der ATG wieder zu Hallenmeisterschaften nach Leverkusen auf – diesmal trafen sich dort die Besten aus ganz NRW. Da der Zeitplan der Nordrheinmeisterschaften zwei Wochen zuvor übernommen wurde, ging Nico Beckers (Männerklasse) als erster im rotweißen Trikot ins Rennen. Leider waren einerseits durch Startverzichte andererseits auch durch die nicht ganz einfach zu erreichenden Qualileistungen die Teilnehmerfelder oft dünn – so auch bei den 60m Hürden der Männer - , so dass es zu keinem Vorlauf kam, sondern direkt um den Titel ging. Neben Nordrheinmeister Nico lief Westfalenmeister Tobias Vogt vom TV Wattenscheid. Die Kontrahenten schenkten sich nichts und kämpften sich Kopf an Kopf ins Ziel mit leicht besserem Ende für den Westfalen – aber die beiden trennte am Ende nur eine kleine Hundertstel und Nico konnte zufrieden sein mit dem NRW-Vizetitel und einer Zeit (8,35s), die seine gute Form und die bei den Nordrheinmeisterschaften gelaufene Deutsche Hallen-Quali (8,30s) bestätigte.

Damit die Hürdenläufer zumindest eine weitere Chance auf eine Zeit-Verbesserung bekamen, fand zur eigentlich Final-Zeit ein Einlagelauf statt. Der Wattenscheider setzte sich dort zwar wieder 3 Hundertstel vor Nico – aber dieser lief eine tolle neue Bestzeit von 8,29s. Glückwunsch, Nico und beste Aussichten für Leipzig !

Die zweite Starterin des Tages war Laura Giese (U18), die mit einem Bronze-Titel und einer neuen Bestleistung von 3,35m von den Nordrheinmeisterschaften kam. Leider war Trainer Wolfram Szentiks diesmal verhindert, hatte aber für Leverkusener Coach-Ersatz gesorgt. Marvin bekam denn auch alles Hände voll mit Laura zu tun, denn die machte es richtig spannend an diesem Tag. Ihre Einstiegshöhe meisterte sie im 3. Versuch – kann vorkommen... Aber auch danach hat Laura nahezu alle Versuche genutzt :-) … und ihr Vertretungscoach kam kaum mit seinen Tipps hinterher, denn Laura verbesserte sich von Versuch zu Versuch. Nach erfolgreicher Bestätigung der Nordrhein-Höhe ging es an 3,45m … und hier schaffte Laura in ihrem 16. Sprung des Wettkampfes (!) im 3. Versuch eine tolle neue Bestleistung. Frei nach dem Motto : Nutzen wir die Möglichkeit zu vielen Trainingssprüngen versuchte sich Laura auch noch an 3,55m – und scheiterte zweimal nur denkbar knapp. Einfach super ! Zu diesem Zeitpunkt wähnte Vater Hermann Giese seine Tochter noch auf dem vierten Platz – und es brauchte etwas, bis auch zu Laura durchdrang, dass ihr Höhenflug sie nicht nur zu einer neuen PB geführt hatte – sondern auch zum NRW-Titel der U18. Großartig ! Herzlichen Glückwunsch, Laura !

Im 200m-Lauf der U20 startete dann noch Ricarda Kutsch. Ricarda war glücklich, sich bei ihrem guten Lauf zwei Wochen vorher qualifiziert zu haben. Trotzdem schwante ihr schon, dass der Meldelistenplatz eine Innenbahn bedeuten würde. Dass zusätzlich ausgerechnet die vor ihr gemeldeten 6 Läuferinnen nicht antraten, machte das Ganze nicht besser. Bahn 1 wurde ihrem schlechten Ruf wieder gerecht und so blieb es für Ricarda dieses Mal bei 27,07s. Das wird im Sommer ganz sicher besser !

Sonntags morgens machten sich zwei junge Athleten auf die 60m-Strecke. Diesmal war Chelsea Port Le Roi auf die frühe Laufzeit gut eingestellt und rannte eine tolle neue Bestleistung von 8,13s. Leider verpasste Chelsea damit um 1 Hundertstel den Zwischenlauf. Trotzdem darf unsere Newcomerin stolz auf diesen Lauf sein.

Ikenna Obiesie kam im Vorlauf auf 7,43s. Das war zwar nicht ganz seine furiose Zeit von den Nordrheinmeisterschaften (7,34s), aber für einen Vorlauf ganz in Ordnung. Da die männliche U18-Jugend mit 8 Vorläufen am stärksten vertreten war, konnte er sich damit für den Zwischenlauf qualifizieren. Eigentlich fühlte Ikenna sich da lockerer und besser, allerdings zeigte die Zeit 7,48s an. Damit war der Wettkampf auch für Ikenna beendet – aber genau wie Chelsea gehört er dem jüngeren U18-Jahrgang an und kann im kommenden Jahr sich nochmal dort beweisen.

Nico Beckers ging bei den Männern über 60m an den Start, kam aber im Gegensatz zu seinem Hürdenlauf nicht richtig aus den Blöcken und blieb mit 7,24s leicht hinter seiner Bestzeit (7,17s) zurück und verpasste so kanpp den Zwischenlauf.

Gegen Mittag startete dann unser einziger Mittelstreckler ins Rennen : Luca Thiele gehört auch dem jüngeren Jahrgang der U18 an und hatte am Start 1500m vor sich – in der Halle sind das 7 ½ Runden. Luca mischte sich mutig in die vordere Gruppe ein, musste dann dem hohen Tempo zum Ende hin etwas Tribut zollen – erreichte aber mit 4:36,00 min – eine Verbesserung seiner Freiluftbestzeit um ganze 13 Sekunden! Was für eine Steigerung ! Platz 7 war sein Lohn.

Durch Krankheitsfehlmeldungen kam die ATG schlussendlich auf eine 4x200m-Staffel in der weibliche U20. Ricarda Kutsch kam zu ihrem ersten Einsatz als Startläuferin bei einer Staffel und machte ihre Sache gut, blieb dicht an den beiden Staffelläuferinnen aus Uerdingen und Wuppertal. Laura Giese lief einen furiosen Lauf und übergab nur noch kanpp als Dritte. Franka Ortmanns konnte diesen Platz behaupten und Chelsea Port Le Roi zeigte, dass sie auch über 200m im Sommer von sich hören lassen wird. Insgesamt brachten die 4 Mädels es auf 1:47,50 min – nur 5 Zehntel über der Quali-Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften und eine Verbesserung ihrer Nordrhein-Zeit um 2 Sekunden. Im Gesamtklassement bedeutete dies Platz 8 und eine Urkunde für die glücklichen Mädels.

Insgesamt kann man von sehr erfolgreichen NRW-Meisterschaften sprechen und wenn auch die kurze Hallensaison für fast alle schon beendet ist, so lässt sie Gutes für den Sommer erhoffen.

Jetzt heißt es noch Daumen drücken für Nico in Leipzig !

ATG Ergebnisse

Männer
60m
(VL) Beckers Nico 1994 NO Aachener TG 7,24

60m Hürden
2 2 Beckers Nico 1994 NO Aachener TG 8,35 (Einlagelauf 8,29)

WJU20
200m
10 7 Kutsch Ricarda 2000 NO Aachener TG 27,07 4./I

4x200m
8 Aachener TG NO Aachener TG 1:47,50 2./I
1: 7, Kutsch Ricarda (2000) 2: 5, Giese Laura (2002) 3: 9, Ortmanns Franka (2000) 4: 11, Port Le Roi Chelsea (2003)

MJU18
60m
(ZL) Obiesie Ikenna Jaden 2003 NO Aachener TG 7,48 (VL 7,43)

1500m
13 14 Thiele Luca 2003 NO Aachener TG 4:36,00 7./I

WJU18
60m
(VL) Port Le Roi Chelsea 2003 NO Aachener TG 8,13

Stabhochsprung
1 5 Giese Laura 2002 NO Aachener TG 3,45