Staffelabend, Waldstadion (06.06.)

Maximaler Einsatz beim Staffelabend

Gelungener gemeinsamer Wettkampf der Aachener Stadtvereine - ATG und StG Regio U23 Staffeln schaffen DM Quali

Zwei DM Qualis geschafft, eine knapp verpasst und ein Arm in Gips - das ist das Kurzfazit des recht kurzfristig ins Wettkampfprogramm aufgenommenen Staffelabends. Aber diese Premiere verdient schon ein paar ausführlichere Zeilen. Alemannia Aachen, die DJK Frankenberg, die DJK Rasensport Aachen-Brand und die ATG hatten spontan die Kräfte gebündelt und mit wenig Vorlaufzeit einen Sprint-Staffelabend auf die Beine gestellt. Belohnt wurde das Vorhaben mit optimalem Staffelwetter. 25 Grad, nahezu windstill, das Waldstadion zeigte sich von seiner besten Seite.

Für die meisten der 19 angetretenen Staffeln war der Wettkampf als Vorbereitung für die anstehenden Meisterschaften gedacht. Drei Staffeln wollten darüber hinaus aber noch Fahrkarten nach Heilbronn und Rostock buchen. Hier finden in den kommenden Wochen die Deutschen Meisterschaften der U23 und U20 statt.

Jede Staffel hatte beim in zwei Runden ausgetragenen Wettkampf zwei Versuche. Gut zum Testen und auch gut für mögliche Qualis. In der ersten Runde war die U20 Mädchenstaffel der ATG mit Wendy Alex, Ricarda Kutsch, Lisa Schiffers und Clara Malangré sehr schnell unterwegs. 49,50 Sekunden galt es für die DM Quali zu unterbieten, das Zielfoto zeigte eine Zeit unter 49 Sekunden. Das hätte sogar locker für die U23 Quali gereicht, aber die rote Fahne des Wechselrichters war völlig zu Recht oben. Im zweiten Versuch eine knappe Stunde später funktionierten alle Wechsel, aber die Uhr zeigte im Ziel 49,76 Sekunden. Die Mädels haben gezeigt, dass sie schnell genug sind, vielleicht klappt es ja noch bei einem der nächsten Wettkämpfe.

Deutlich besser lief es für die Jungs. 43,20 Sekunden waren gefordert, 43,09 Sekunden brauchten Nils Schidlowski, Joep Merx, Niklas Severin und Lukas Frings für die Stadionrunde in Durchgang 1. Jubel auch bei der U23-Staffel der StG Regio Aachen, die sich in Durchgang 2 um mehr als eine Sekunde verbessern konnte und mit 42,74 Sekunden ebenfalls für Heilbronn planen kann.

Obwohl sie ihre schnellsten beiden Kurzsprinter an die U23 Staffel "ausgeliehen" hatten, liefen Sebastian Giese, Nils Utecht, Jaris Lanzendörfer und Yannick Thiele mit 45,20 Sekunden eine richtig gute Zeit. Deutlich unter der NRW Quali von 47,70 Sekunden, die für die DM-Teilnahme benötigte Zeit von 43,80 Sekunden sollte durchaus in einem der nächsten Wettkämpfe noch machbar sein.

Sehr gut lief es auch für unsere WJU18 Staffel. Nuria Bayila, Laura Giese, Leah Giesen und Carolin Führen kamen zwar in Runde 2 nicht ins Ziel, hatten aber schon im ersten Durchgang trotz nicht optimal erwischter Wechsel mit 51,17 Sekunden die schon vorher erreichte Quali für die NRW Jungenmeisterschaften erneut deutlich unterboten.

Die U16 Junden nutzten den Modus mit zwei Durchgängen zu einer mehr als ordentlichen Verbesserung. Nach 51,95 Sekunden im ersten Versuch liefen Elijah Diarra, Björn Schneider, Ben Dohmen und Ikenna Obiesie in Durchgang 2 mehr als eine Sekunde schneller und haben mit ihren 50,78 Sekunden auch die NRW-Qualizeit in Reichweite.

Abgesehen von einem Sturz von Fabian Bechthold (Gute Besserung!), der in Durchgang 1 das Staffelholz mit maximalem Einsatz übergab und der knapp verpassten Quali war es ein gelungener Wettkampf, der im nächsten Jahr wieder auf dem Kalender stehen soll. Dann mit mehr Vorlaufzeit - versprochen.

Alle ATG Ergebnisse:

Männer Runde 1
2.  Aachener TG M1 GER Aachener TG 43,09 2./I
1: 23, Schidlowski Nils (2000) 2: 24, Merx Joep (2000) 3: 25, Severin Niklas (1998) 4: 26, Frings Lukas (1998)

4. Aachener TG M2 GER Aachener TG 45,95 2./II
1: 28, Puspas Kai-Niklas (1998) 2: 29, Bechthold Fabian (1994) 3: 30, Kühnel Fabian (1995) 4: 31, Giesen Jakob (1997)

Männer Runde 2
3 Aachener TG M GER Aachener TG 44,07 3./III
1: 31, Giesen Jakob (1997) 2: 24, Merx Joep (2000) 3: 25, Severin Niklas (1998) 4: 26, Frings Lukas (1998)

Frauen Runde 1
3 Aachener TG F1 GER Aachener TG 53,66 2./IV
1: 22, Offermanns Laura (2000) 2: 21, Diarra Jana (2002) 3: 19, Jacobs Mira (1996) 4: 20, Witzig Victoria (1995)

Frauen Runde 2
3 Aachener TG F1 GER Aachener TG 53,78 1./II
1: 22, Offermanns Laura (2000) 2: 21, Diarra Jana (2002) 3: 19, Jacobs Mira (1996) 4: 20, Witzig Victoria (1995)

MJU20 Runde 1
1 Aachener TG MJU20 GER Aachener TG 45,20 1./II
1: 13, Giese Sebastian (1999) 2: 14, Utecht Nils (1999) 3: 15, Lanzendörfer Jaris (2000) 4: 16, Thiele Yannick (2000)

MJU20 Runde 2
1 Aachener TG MJU20 GER Aachener TG 45,75 1./IV
1: 13, Giese Sebastian (1999) 2: 14, Utecht Nils (1999) 3: 15, Lanzendörfer Jaris (2000) 4: 16, Thiele Yannick (2000)

WJU20 Runde 2
1 Aachener TG WJU20 GER Aachener TG 49,76 1./I
1: 9, Alex Wendy (2002) 2: 10, Kutsch Ricarda (2000) 3: 11, Schiffers Lisa (2000) 4: 12, Malangré Clara (1999)

WJU18 Runde 1
1 Aachener TG WJU18 GER Aachener TG 51,17 1./III
1: 5, Bayila Nuria Odia (2003) 2: 6, Giese Laura (2002) 3: 7, Giesen Leah (2001) 4: 8, Führen Carolin (2001)

MJU16 Runde 1
1 Aachener TG MJU16 GER Aachener TG 51,95 4./II
1: 1, Diarra Elijah (2004) 2: 2, Schneider Björn (2003) 3: 3, Dohmen Ben (2003) 4: 4, Obiesie Ikenna Jaden (2003)

MJU16 Runde 2
1 Aachener TG MJU16 GER Aachener TG 50,78 3./IV
1: 1, Diarra Elijah (2004) 2: 2, Schneider Björn (2003) 3: 3, Dohmen Ben (2003) 4: 4, Obiesie Ikenna Jaden (2003)