TK Bahnlaufserie Lauf 1, Waldstadion (14.04.)

Martin gewinnt vor Lothar und Henrik (Foto: Christoph Schmitz)

Mit drei schönen 10.000m-Läufen haben am vergangenen Samstag die Langstreckler der Region die Wettkampfsaison im schönsten Leichtathletikstadion weit und breit, dem Aachener Waldstadion, eröffnet. Bei ziemlich guten Laufbedingungen, vielleicht für den einen oder anderen etwas zu warm, ging es bei diesem ersten Lauf der TK Bahnlaufserie 2018 sowohl um gute Platzierungen in der Regionsmeisterschaftswertung als auch um Punkte in der Serienwertung. Als schnellster Teilnehmer des Tages konnte Martin Pelzer die meisten Punkte sammeln. Der Seriensieger von 2013 kam im schnellen zweiten Lauf mit 34:13,95 Minuten ins Ziel und setzt sich damit an die Spitze der Wertung. Allerdings nur mit einem ganz knappen 2-Punkte-Vorsprung auf die beiden Verfolger Lothar Wyrwoll und Henrik Hoffmann. Lothar und ATG-Neuzugang Henrik bei seinem ersten Auftritt im ATG-Trikot lieferten sich ein spannendes Duell um Platz 2, das Lothar in 34:16,10 Minuten mit einer halben Sekunde Vorsprung für sich entscheiden konnte.

Bei den Frauen war Heidi Schwartz vom TuS Köln rrh. die mit Abstand schnellste Frau auf den 25 Stadionrunden. Mit 37:33,07 Minuten erlief sie sich vier Minuten Vorsprung auf die zweitplatzierte Herzogenratherin Sarah Kirner, die nach 41:33,74 Minuten die Ziellinie überquerte. Auf Platz 3 der Frauen kam mit 44:11,48 Minuten Nadine Hellmann, ebenfalls von der DJK JS Herzogenrath.

Aus ATG-Sicht konnten sich neben Martin Pelzer (Gold M30) und Lothar Wyrwoll (Gold MHK) noch weitere ATGer über Regions-Edelmetall freuen. Tim Schmeckel gewann mit 38:08,21 Minuten den Titel der MJU20 vor Pascal Bachofer, der mit 38:42,52 Minuten die Vizemeisterschaft holte. Ebenfalls Gold und Silber gingen bei den M60 an Winfried Willems (39:15,11) und Herbert Büngeler (40:21,49). Tanja Döring siegte in der Frauen Hauptklasse (46:51,32). Henrik Hoffmann gewann Silber der Männer Hauptklasse (34:16,72). Christoph Schmitz wurde in 39:41,06 Minuten Regions-Vizemeister bei den M40, Ernst Wawra gelang dasselbe bei den M45 (39:07,74). Bronze dieser Altersklasse ging an Michael Aniol (42:08,95). Auch Katrin Kuckelkorn gewann eine Bronzemedaille. In 47:57,23 Minuten wurde sie Dritte der W35. In 36:34,50 Minuten wurde Max von Danwitz Fünfter der Männer Hauptklasse.

Am 25.4. geht es weiter mit dem zweiten Lauf der TK Bahnlaufserie, dann über die halbe Distanz von 5.000 Metern.